Kinder erleben märchenhaften Nachmittag beim Kinderfest

Lesedauer: 5 Min
Schwäbische Zeitung
Kurt Efinger

Ein märchenhaftes Spielvergnügen haben die Kinder am Montag beim Dächinger Kinder- und Seniorennachmittag erlebt. Die Jungmusikerinnen Melanie Holzmann, Daniela Majer und Janina Springer hatten sich dazu etwas Originelles einfallen lassen.

Jedes Kind bekam ein „Märchenbuch“. Darin waren alle acht zu absolvierenden Spiele mit jeweils einem Märchentitel eingetragen. „Der Wolf und die sieben Geißlein“ stand für Steinetransport, „Die Bremer Stadtmusikanten“ für Dosenwurf, „Aschenputtel“ für das Sortieren von Flaschendeckeln, „Frau Holle“ für Wolkenpusten, „Der Froschkönig“ für Goldtauchen, „Tischlein deck dich“ für das Auflegen von Geschirr und Besteck, „Des Kaisers neue Kleider“ für Wäscheaufhängen und „Schneewittchen“ für die Beförderung von Äpfeln auf Löffeln.

Die Kinder fanden die Verbindung von Spielaktion und Märchengeschichten für gut und waren eifrig bei der Sache. An jeder Spielstation gab es einen Stempel in der entsprechenden Stelle im „Märchenbuch“ und am Ende die Möglichkeit, sich an einem Krabbeltisch ein Spielzeug als Preis auszusuchen. Der Musikverein spendete dazu jedem Kind eine Portion Pommes Frites und ein Getränk.

Während sich die Kinder bei den Spielen vergnügten, nahmen viele ältere Mitbürger aus Dächingen und Umgebung die Gelegenheit zum Kafeetrinken mit Torte wahr. Später traten auf der Bühne das Vororchester und die Jugendkapelle des Musikvereins auf. Nach dem After-Work-Vesper leitete die kleine Besetzung zur Schwäbisch-Comedy der Saubachkome.de über.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen