Unbekannte blenden Lokführer mit Laserpointer

Lesedauer: 2 Min
In einem Regionalexpress haben sich zwei Männer geprügelt.
Schlägerei im Zug: Zeugen gesucht (Foto: Felix Kästle)
Schwäbische Zeitung

Bislang unbekannte Täter haben am Freitagmorgen den Lokführer einer Regionalbahn zwischen Ulm und Ehingen offenbar mit einem grünen Laserpointer geblendet. Das teilte die Bundespolizei am Montag mit.

Der Vorfall ereignete sich kurz nach dem Halt in Gerhausen, als die Bahn gegen 7.50 Uhr mit einer Geschwindigkeit von etwa 50 Stundenkilometern weiter in Richtung Ehingen fuhr. Der 35-jährige Lokführer verspürte durch die Blendung unter anderem einen kurzzeitigen Schmerz, konnte die Fahrt jedoch weiter fortsetzen.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr sowie der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt das zuständige Bundespolizeirevier Ulm unter der Telefonnummer 0731/14 08 70 entgegen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen