Sattelzug kippt um: Straße voll gesperrt

Lesedauer: 2 Min

Die Polizei schätzt den Schaden auf 300
000 Euro. Während der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Straße.
Die Polizei schätzt den Schaden auf 300 000 Euro. Während der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Straße. (Foto: dpa / Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Weil ein Sattelzug am Montag in der Nähe von Beimerstetten umgekippt ist, musste die Straße vollgesperrt werden. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Laut Mitteilung fuhr gegen 15 Uhr ein Sattelzug in der Bernstadter Straße von Beimerstetten in Richtung Bernstadt. Er war mit einem Überseecontainer beladen. In einer Rechtskurve kam das Fahrzeug nach rechts in den Grünstreifen und kippte auf die Seite.

Telefonleitung beschädigt

Dabei wurde der Tank der Zugmaschine aufgerissen. Mehrere Liter Diesel flossen in den Boden. Eine Baufirma baggerte die verunreinigte Erde ab. Eine Telefonleitung wurde beschädigt. Techniker eines Unternehmens kümmerten sich um den Schaden.

Ein Zeuge half dem Fahrer aus dem Führerhaus des LKW. Der 61-Jährige blieb unverletzt. Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz. Sie pumpte Diesel aus dem Tank. Der Sattelzug war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Zur Bergung des Fahrzeugs rückte ein Abschleppunternehmen mit zwei Autokränen an. Die Mitarbeiter reinigten die Fahrbahn mit einer Kehrmaschine.

Unaufmerksam und zu schnell unterwegs

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 300 000 Euro. Während der Unfallaufnahme sperrte die Polizei für ungefähr fünf Stunden die Straße. Nach ersten Ermittlungen der Polizei dürfte Unaufmerksamkeit und zu hohe Geschwindigkeit die Unfallursachen gewesen sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen