Musikverein Asch plant einen besonderen Abend

Lesedauer: 6 Min
 Die Jugendkapelle ist mit Feuereifer dabei.
Die Jugendkapelle ist mit Feuereifer dabei. (Foto: Scholz)

Der Musikverein Asch lädt am Samstag, 16. Februar, zu der Feierlichkeit zum 50-jährigen Bestehen in die Ascher Halle ein. Los geht es um 18.30 Uhr mit einem Sektempfang. Um 19.30 Uhr begrüßt die Vereinsvorsitzende Claudia Ulmer. Nach einem Musikstück folgen Grußworte. Außerdem werden am Abend verdiente Mitglieder geehrt. Neben der Jugendkapelle wird auch die extra für den Abend probende Ehemaligenkapelle auftreten. Gemeinsam wird der Schluss gestaltet. Mit dabei ist auch der Musikverein Bermaringen. Der Eintritt zur Jubiläumsfeier ist frei.

Nach der Jubiläumsfeier bleibt keine Zeit zum Ausruhen. Gemeinsam mit dem Männergesangverein (MGV) Asch organisiert der Musikverein Asch die Frühjahrsunterhaltung. Diese findet am 30. März, ebenfalls in der Ascher Halle, statt.

Im roten Backsteinhaus in Asch geht es hoch her. Während draußen Minustemperaturen herrschen, packen im warmen Inneren die Mitglieder der Jugendkapelle ganz vorsichtig ihre Instrumente aus. Notenständer werden aufgebaut. Dann greift Dirigent Markus Mayer zum Taktstock. Konzentration herrscht, doch zwischendurch darf auch herzlich gelacht werden. Die Jugendkapelle bereitet sich vor – auf die Feierlichkeiten rund um das 50-jährige Bestehen des Musikvereins Asch. Nachwuchsförderung ist richtig und wichtig, weiß die Jugendleiterin Kathrin Dick und freut sich, dass das Interesse da ist, ein Instrument zu erlernen.

 Die Jugendkapelle ist mit Feuereifer dabei.
Die Jugendkapelle ist mit Feuereifer dabei. (Foto: Scholz)

Vor 50 Jahren wurde der Musikverein Asch gegründet. Bei der ersten Hauptversammlung wurden 100 Mitglieder gezählt. Mittlerweile ist der Verein gewachsen – auf 250 Mitglieder; davon sind 92 aktive Musiker. Doch das komme nicht von ungefähr. „Wir fangen in der Grundschule im ersten Schuljahr mit Blockflötenunterricht an“, erzählt Dick. 30 Kinder sind in Asch und Berghülen mit dabei. In der Ascher Grundschule gibt es in den Klassen drei und vier dann die Möglichkeit für eine Percussion-AG – in Kooperation mit der Musikschule Laichingen-Blaubeuren-Schelklingen. „Wir arbeiten mit der Musikschule zusammen“, zeigt die Jugendleiterin des Vereins auf. In den Klassen vier und fünf komme Instrumentalunterricht hinzu. Es gibt die Form des Einzelunterrichts und nach zwei Jahren kommt der Einstieg in die Jugendkapelle. Die besteht seit dem Jahr 2017 – zunächst als Probekapelle. Aus Probe wurde ein fester Bestandteil. Seit April vergangenen Jahres gibt es diese als Gemeinschaftskapelle des Musikvereins Asch mit jenem aus Bermaringen. 32 Jugendliche sind mit dabei, proben abwechselnd in Asch und Bermaringen – gemeinsam mit ihrem Dirigenten Markus Mayer.

Motivation für die Gründung

„Die Bermaringer haben in unserer Vereinsgeschichte schon immer eine Rolle gespielt“, erinnert sich Claudia Ulmer zurück. Sie ist die Vorsitzende des Musikvereins Asch. Die Bermaringer hätten die Ascher damals ermutigt, doch einen Musikverein zu gründen. Die Dorfgemeinschaft würde davon profitieren. Der Motivationsschub hat gewirkt. Marsch, Polka und moderne Stücke: Der Wechsel von der Jugend- in die aktive Kapelle erfolgt im Alter von 17 Jahren.

Die Jugendkapelle, die immer dienstags von 18.30 bis 19.30 Uhr übt, bereitet sich auf das Jugendwertungsspiel Ende März sowie auf das Jubiläum des Vereins am 16. Februar in der Ascher Halle vor. Jugendliche aus Asch, Sonderbuch und Berghülen sind dabei, üben gemeinsam für ein Ziel. Sie sind fester Bestandteil bei der Geburtstagsfeier des Vereins.

 Die Jugendkapelle ist mit Feuereifer dabei.
Die Jugendkapelle ist mit Feuereifer dabei. (Foto: Scholz)

Die Vorbereitungen für diese laufen auf Hochtouren, so Ulmer. Los geht es am Samstag, 16. Februar, um 18.30 Uhr mit einem Sektempfang. Die Begrüßung übernimmt um 19.30 Uhr dann Claudia Ulmer als Vorsitzende. Sie wird die 50-jährige Geschichte des Vereins Revue passieren lassen. Nach einem Musikstück folgen Grußworte – unter anderem vom Blaubeurer Bürgermeister Jörg Seibold (parteilos). Wiederum steht Musik auf dem Plan, bevor insgesamt 35 verdiente Mitglieder geehrt werden. „Das ist schön und gehört absolut zu solch einem Abend dazu“, sagt Ulmer und erzählt: „Es gibt eine Person, die nun seit 50 Jahren tatsächlich auch aktiv Musik macht.“ Dann folgt eine weitere Besonderheit: Nach der Jugendkapelle tritt eine extra für den Abend gegründete Ehemaligenkapelle auf. Diese übt nun seit gut drei Monaten. „Der älteste Teilnehmer ist 80 Jahre alt. Richtig toll“, freut sich Ulmer. Auch der Schluss wird ein Höhepunkt. Gemeinsam spielen Jugend- und Ehemaligenkapelle auf.

„Und zwar das Stück ,Jugend ist Zukunft’, eines der ersten Stücke, die unser Verein überhaupt gespielt hat“, erklärt die Vorsitzende. Mit von der Partie sei natürlich außerdem der Musikverein Bermaringen. Die Bewirtung übernimmt der Schützenverein. Der Eintritt ist frei. „Wir möchten einfach einen launigen Abend miteinander erleben“, sagt Ulmer.

Ausbildung der Jüngsten

Stolz schaut der Verein auch auf die Jüngsten. Auf die Ausbildung der Jugend wird viel Wert gelegt. Neben jenen Flötengruppen in der Schule bietet der Musikverein ab März wieder einen Einstieg für Flötenkinder. Neun Anmeldungen gibt es. Auftritte im Pflegeheim Blaubeuren, bei den Landfrauen, gemeinsame Ausflüge oder Grillen: Bei den Kindern und auch Jugendlichen in der Kapelle steht nicht nur das Erlernen des Instruments im Vordergrund, sondern vor allem auch die Gemeinsamkeit. Nur mit Freude und Spaß können „tolle Ergebnisse“ erzielt werden.

Der Musikverein Asch lädt am Samstag, 16. Februar, zu der Feierlichkeit zum 50-jährigen Bestehen in die Ascher Halle ein. Los geht es um 18.30 Uhr mit einem Sektempfang. Um 19.30 Uhr begrüßt die Vereinsvorsitzende Claudia Ulmer. Nach einem Musikstück folgen Grußworte. Außerdem werden am Abend verdiente Mitglieder geehrt. Neben der Jugendkapelle wird auch die extra für den Abend probende Ehemaligenkapelle auftreten. Gemeinsam wird der Schluss gestaltet. Mit dabei ist auch der Musikverein Bermaringen. Der Eintritt zur Jubiläumsfeier ist frei.

Nach der Jubiläumsfeier bleibt keine Zeit zum Ausruhen. Gemeinsam mit dem Männergesangverein (MGV) Asch organisiert der Musikverein Asch die Frühjahrsunterhaltung. Diese findet am 30. März, ebenfalls in der Ascher Halle, statt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen