LKW-Anhänger verfehlt Fahrerkabine um Haaresbreite

Lesedauer: 2 Min
Nach einer Kollision mit einem anderen Lastwagen suchte ein LKW-Fahrer am Dienstag das Weite.
Nach einer Kollision mit einem anderen Lastwagen suchte ein LKW-Fahrer am Dienstag das Weite. (Foto: Symbol- dpaer)
Schwäbische Zeitung

Wegen einer gefährlichen Unfallflucht sucht die Polizei Blaubeuren Zeugen. Der Anhänger des einen Lastwagen schleuderte dabei knapp an der Fahrerkabine des entgegenkommenden vorbei.

Die Polizei sucht einen Lastwagenfahrer, der am Dienstag gegen 14 Uhr auf der B28 von Blaustein in Richtung Blaubeuren unterwegs gewesen sein soll. Bei Arnegg habe er auf schneeglatter Straße die Kontrolle über sein Gespann verloren. Sein Auflieger geriet ins Schleudern und rutschte in den Gegenverkehr. Ein 39-Jähriger, der mit seinem Lkw in Richtung Blaustein gefahren war, konnte nicht mehr ausweichen. Der rutschende Auflieger verfehlte knapp das Führerhaus des 39-Jährigen und beschädigte den Lkw auf der linken Seite.

Nach dem Zusammenstoß fuhr der Unbekannte weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll es sich um einen Lkw mit grüner Plane gehandelt haben. Aufgrund des Schneetreibens hatte sich der 39-Jährige mit seinem Lkw nach dem Unfall festgefahren. Das Technische Hilfswerk barg das Gespann. Während der Bergung regelte die Polizei den Verkehr. Die Ermittler schätzen den Schaden auf etwa 5000 Euro. Zeugen können sich bei den Beamten unter der Telefonnummer 07391/58 80 melden.

Meist gelesen in der Umgebung
Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen