Lastwagen stürzt auf B28 in Kurve um, verliert Ladung und Treibstoff

Lesedauer: 3 Min
Unfallstelle, bei der Einsatzkräfte um den umgefallenen Laster laufen
Am Einsatzort sind unter anderem die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk beschäftigt. (Foto: Thomas Heckmann)
thhe

Schwer verletzt wurde ein Lkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 28 bei Blaubeuren. Kurz nach 10 Uhr war der Fahrer mit seinem Sattelzug voller Erdaushub aus Richtung Bad Urach kommend die Blaubeuren Steige bergab unterwegs. In dem Kurvenbereich ist die Höchstgeschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer beschränkt.

Unmittelbar an der Abzweigung Seißen kippte der mit Erdaushub beladene Kippzug in einer scharfen Linkskurve nach rechts um. Der Lastwagen drückte rund 60 Meter Leitplanke nieder, stürzte aber nicht in den mehrere Meter tiefen Graben.

Fahrer befreit sich selbst aus Führerhaus

Der Lkw-Fahrer konnte sich noch selber aus seinem beschädigten Führerhaus befreien, wenige Augenblicke später kam zufällig ein Rettungswagen des ASB Merklingen auf der Rückfahrt von einem anderen Einsatz vorbei und konnte sofort die Behandlung des Verletzten beginnen. Nachdem ein zusätzlich alarmierter Notarzt sich um den Lkw-Fahrer gekümmert hatte, wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Ladung rutscht Abhang hinunter 

Die Ladung des Lkw rutschte den Abhang hinunter und verstopfte einen Entwässerungsgraben. Der Dieseltank der Zugmaschine wurde beschädigt und der Treibstoff lief aus. Die Feuerwehr konnte wenige Liter noch aus dem Tank abpumpen, eine unbekannte Menge Diesel versickerte im Erdreich neben der Unfallstelle. Das Landratsamt ordnete daher das Ausbaggern des verunreinigten Bodens ab.

Das Technische Hilfswerk (THW Blaubeuren und ein Bauunternehmen übernehmen gemeinsam diese Aufgabe im unwegsamen Gelände. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten muss die Bundesstraße gesperrt bleiben. Die Unfallursache wird vom Unfallaufnahmedienst der Verkehrspolizei ermittelt.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen