Arztsuche erfolglos - Geburtshilfe Blaubeuren muss bis auf Weiteres schließen

 Bittere Nachricht für die Geburtshilfe.
Bittere Nachricht für die Geburtshilfe. (Foto: Mascha Brichta/dpa)
Schwäbische.de

„Leider ist unsere Suche nach gynäkologischen Fachärzten für den Klinikstandort Blaubeuren bis zum heutigen Tag erfolglos“, teilt die ADK GmbH für Gesundheit und Soziales mit. Wie berichtet, ist mit dem Ausscheiden der beiden leitenden Ärzte Ute Mayer-Weber und Martin Bäuerle die ärztliche Versorgung in der Blaubeurer Gynäkologie und Geburtshilfe nicht mehr gewährleistet.

Keine stationären Aufnahmen mehr

Um sicherzustellen, dass alle Patientinnen während ihres gesamten stationären Aufenthalts durchgehend ärztlich und pflegerisch betreut werden können, werden ab dem 21. September keine stationären Aufnahmen mehr in der Gynäkologie und Geburtshilfe stattfinden und ebenfalls keine Frauen mehr zur Entbindung aufgenommen.

„Wir bedauern diesen Schritt sehr. Trotz intensiver Bemühungen und der Einbeziehung von Beratungsunternehmen war es bisher nicht möglich, geeignete Ärzte für den weiteren Betrieb der Abteilung in Blaubeuren zu finden“, wird Wolfgang Schneider, Geschäftsführer der ADK GmbH für Gesundheit und Soziales, in der Mitteilung zitiert.

Bitter für Geburtshilfe

Dies sei vor allem deshalb bitter, weil in der Blaubeurer Geburtshilfe in den vergangenen Jahren rund um die Uhr ganz hervorragende Arbeit von Mitarbeitenden aller involvierten Berufsgruppen für die Patientinnen aus der Region geleistet worden sei, so Wolfgang Schneider weiter, der das Personal des Krankenhauses noch besonders hervorhob. „An dieser Stelle gilt unser herzlicher Dank speziell den Ärzten, dem gesamten Hebammen- und Pflegeteam für ihre sehr engagierte Arbeit, sowie der Bevölkerung für ihr großes Vertrauen in unsere Einrichtung.“

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie