Betrunken und ohne triftigen Grund spät unterwegs: 61-Jähriger kassiert Anzeige

Lesedauer: 2 Min
 Weil er betrunken und nach 20 Uhr unterwegs war, hat die Polizei einen Mann bei Blaubeuren kontrolliert.
Weil er betrunken und nach 20 Uhr unterwegs war, hat die Polizei einen Mann bei Blaubeuren kontrolliert. (Foto: Uwe Anspach, dpa)
Schwäbische Zeitung

Die Polizei hat am Montag bei Munderkingen und Blaubeuren den Verkehr kontrolliert und gleich mehrere Verstöße entdeckt. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle bei Munderkingen am Montag zwischen 15 und 17 Uhr fuhren dort auf der B311 vier Fahrer so schnell, dass sie angezeigt werden mussten. Der Schnellste kam laut Polizeiangaben mit etwa 140 Sachen von Untermarchtal her. Dabei sind dort unter günstigsten Umständen 100 Stundenkilometer erlaubt. Den 20-Jährigen am Steuer des VW erwartet jetzt ein Bußgeld von mindestens 120 Euro, außerdem ein Fahrverbot und einen Punkt.

Ohne triftigen Grund spät unterwegs

Alkohol hatte ein 61-Jähriger getrunken, bevor er sich am Montagabend ans Steuer seines Autos setzte. Den Wagen kontrollierte eine Polizeistreife kurz nach 21 Uhr bei Blaubeuren an der Sonderbucher Steige. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Den Fahrer erwartet jetzt ebenfalls ein Bußgeld von 500 Euro, ein Fahrverbot und einen Punkt. Außerdem sieht er einer Anzeige entgegen, weil er ohne triftigen Grund nach 20 Uhr unterwegs war.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen