Die Bundesstraße bekommt zwischen Gerhausen und Blaustein einen neuen Fahrbahnbelag. Der Verkehr wird umgeleitet.
Die Bundesstraße bekommt zwischen Gerhausen und Blaustein einen neuen Fahrbahnbelag. Der Verkehr wird umgeleitet. (Foto: dpa / Sebastian Kahnert)
Schwäbische Zeitung

Auf der B28 zwischen Gerhausen und Blaustein wird ab Montag, 20. Mai, auf einer Länge von rund 6,6 Kilometern der schadhafte Fahrbahnbelag erneuert. Wie das Regierungspräsidium Tübingen (RP) mitteilt, muss die Bundesstraße dafür komplett gesperrt werden. Die Sperrung werde bis voraussichtlich Dienstag, 18. Juni, anhalten – günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt.

Die Maßnahme sei laut RP aufgrund diverser Schäden – wie zum Beispiel Unebenheiten, Verdrückungen und Rissbildungen in der Fahrbahn – erforderlich. Sie diene der Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Substanzerhaltung der Straßeninfrastruktur.

Die Baukosten für die Gesamtmaßnahme belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

So wird umgeleitet

Der Verkehr wird während der vierwöchigen Bauzeit ab Blaubeuren über die B28 und die L1230 nach Berghülen und von dort über die L1236 nach Blaustein und umgekehrt geleitet.

Für den Verkehr von Schelklingen kommend in Fahrtrichtung Ulm wird ab Schelklingen zusätzlich eine großräumige Umleitung über Ringingen ausgeschildert.

Der Anliegerverkehr ist während der Bauzeit eingeschränkt möglich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen