Anlagenbauer Centrotherm holt nächsten Großauftrag mit 48 Millionen Euro

Lesedauer: 3 Min
 Die Zentrale der Solartechnikfirma centrotherm photovoltaics in Blaubeuren.
Die Zentrale der Solartechnikfirma centrotherm photovoltaics in Blaubeuren. (Foto: dpa / Stefan Puchner)
Schwäbische Zeitung

Der Anlagenbauer Centrotherm in Blaubeuren hat einen zweiten Großauftrag an Land gezogen. Wie das Unternehmen auf seiner eigenen Homepage vermeldet, konnte die Firma mit einem Kunden aus der Photovoltaikindustrie einen Vertrag zur Lieferung von Produktionslösungen und Serviceleistungen mit einem Volumen von rund 48 Millionen Euro unterzeichnen.

Auf dem Markt etablieren

Bereits im Februar sicherte sich Centrotherm einen Großauftrag eines asiatischen Kunden mit einem Volumen von mehr als 40 Millionen Euro. „Damit haben wir uns auf dem Markt weiter etabliert“, sagte Centrotherm-Sprecherin Nathalie Albrecht auf Nachfrage: „Das ist gut für das Unternehmen.“ Dieser zweite Großauftrag in diesem Geschäftsjahr trage zu einer hohen Auslastung der Produktionskapazitäten in Blaubeuren und in Kunshan/China bei, heißt es seitens des Unternehmens.

Der Umsatz aus diesem Auftrag wird größtenteils erst im Geschäftsjahr 2020 wirksam. Derzeit sind bei Centrotherm in Blaubeuren nach eigenen Angaben 400 Mitarbeiter beschäftigt. Das börsennotierte Unternehmen ist zu 90 Prozent im Familienbesitz. Das Unternehmen habe die gesteckten Ziele für das Geschäftsjahr 2018 übertroffen. Der Konzernumsatz stieg von 102 Millionen Euro (im Jahr 2017) auf 180 Millionen Euro.

Grundlage für die Zukunft

Auch beim Ergebnis vor Abschreibungen, Finanzergebnis und Steuern (EBITDA) übertraf der Konzern laut eigenen Aussagen mit 6,6 Millionen Euro die Prognose eines ausgeglichenen EBITDA. Insbesondere im Vergleich zum Vorjahr habe Centrotherm sein operatives Ergebnis 2018 deutlich verbessert. Jan von Schuckmann, Vorstandsvorsitzender, dazu auf der Homepage des Unternehmens: „Die erfolgreiche Abnahme von Großprojekten vor Jahresende 2018 hat dazu beigetragen, dass wir unsere Ziele übererfüllen konnten. Der Abschluss dieser Projekte bildet eine wichtige Grundlage für die Zukunft des Centrotherm-Konzerns.“

80 Millionen Euro für Photovoltaik Unternehmen

In den letzten drei Monaten hat Centrotherm mehrere Aufträge mit asiatischen Photovoltaik-Produzenten ausgehandelt. Ein einzelner Vertrag hat allein einen Wert von 45 Millionen Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen