Aussteller mit Resonanz bei Gewerbetag zufrieden

Lesedauer: 3 Min
Redaktionsassistenz

Sehr zufrieden sind die Aussteller mit dem Besuch des 13. Gewerbetags in Berghülen gewesen. „Sicher, man wünscht sich immer mehr Besucher“, räumte Bürgermeister Bernd Mangold ein, der den ganzen Tag über am Stand der Gemeinde den Bürgern Rede und Antwort stand. „Aber wir sind mit der Resonanz und dem Interesse zufrieden“. Viele Bürger hätten es geschätzt, dass sie sich beim Gewerbetag über die aktuellen Vorhaben der Gemeinde informieren konnten. In diesem Jahr hingen die Pläne für die neue Aussegnungshalle aus, die von zahlreichen Besuchern genau studiert wurden.

Der Vorsitzende des Gewerbevereins Hans-Georg Emberger schließt sich der Einschätzung des Bürgermeisters an. Er hat von den Ausstellern positive Rückmeldungen bekommen. Auch der neue Ochsen-Wirt Peter Deschenhalm, der zum ersten Mal bei der Gewerbeschau teilgenommen hat, war mit der Resonanz zufrieden. Vor dem Autohaus Ilkay, welches als Stützpunkt für die Verpflegung diente, tummelten sich zahlreiche Gäste und versorgten sich mit Kässpätzle, Flammkuchen, Pommes und Roter Wurst. Im Autohaus verkauften Mitglieder des Kirchencafé-Teams Kaffee und Kuchen zugunsten der Renovierung – mit sehr großem Erfolg. „Wir haben 40 Kuchen und Torten gespendet bekommen, und viele Besucher haben noch extra Geld für die Kirchturm-Renovierung gespendet“, freut sich Anna Reinhardt.

Bähnle bummelt

Sehr gut angenommen wurden die Fahrten mit dem Blautopfbähnle. Vorbei am Gasthof Ochsen und am Neubaugebiet am Ortsrand von Berghülen ging es in Richtung Berghülen. Auf Schotterwegen rumpelte das Bähnle vorbei an der großen Photovoltaikanlage und einem „duftenden“ Schweinestall zum Kutschen-Wagen-Museum, wo ebenfalls großer Andrang herrschte. In der Ortsmitte von Bühlenhausen gab es geschichtliche Infos zur Kirche und Ort, bevor die Fahrt durch die Gärten und am Firmengelände von Albi vorbei zum Feuerwehrgerätehaus, dem Kindergarten, der Schule, dem Sportgelände zur Auhalle ging.

Aktionen waren auch auf dem Gelände von Galaxy Energy geboten: Hier konnte man Vorträgen lauschen, Klettern, mit einem E-Bike seine Runden drehen und der Schützenvereins bot Bogenschießen an.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen