Frau baut Unfall und läuft danach nach Hause – Polizei sucht mit Großaufgebot

Lesedauer: 2 Min
 Nach einem Autounfall bei Bad Urach ist die 48 Jahre alte Verursacherin einfach nach Hause gelaufen.
Nach einem Autounfall bei Bad Urach ist die 48 Jahre alte Verursacherin einfach nach Hause gelaufen. (Foto: Stephan Jansen)
Schwäbische Zeitung

Nach einem Autounfall am Dienstagabend bei Bad Urach ist die 48 Jahre alte Verursacherin einfach nach Hause gelaufen. Weil die Einsatzkräfte beim Eintreffen am Unfallort ein leeres Fahrzeug antrafen und nicht auszuschließen war, dass die Fahrerin verletzt wurde, leitete die Polizei eine Suchaktion ein. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Nicht angepasste Geschwindigkeit dürfte laut Polizei die Ursache für den Verkehrsunfall gewesen sein, der sich auf der L250 zwischen Hülben und Bad Urach ereignet hat. Die 48-Jährige war gegen 23 Uhr mit ihrem Auto in Richtung Bad Urach unterwegs.

Autofahrerin war zu schnell unterwegs

Weil sie viel zu schnell fuhr, kam sie auf regennasser Fahrbahn in der scharfen Kurve auf Höhe des Steinbruchs ins Schleudern. Ihr Wagen überschlug sich und knallte in die Leitplanken, bevor er auf der Seite zum Liegen kam.

Anschließend entfernte sie sich zu Fuß von der Unfallstelle. Sofort wurden umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet. Neben einer Polizeihubschrauber waren auch Suchhunde im Einsatz. Die Suche verlief zunächst erfolglos.

Zwischenzeitlich kehrte die Frau wohlbehalten an ihre Wohnanschrift zurück. An dem Auto dürfte wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein. Der Wagen musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen