Die Allmendinger Grundschüler haben die Feuerwehr besucht.
Die Allmendinger Grundschüler haben die Feuerwehr besucht. (Foto: Schule)
Schwäbische Zeitung

In den Klassen 4 der Grundschule Allmendingen wurde in den vergangenen Wochen das Thema Feuer und auch die Feuerwehr behandelt. Das Thema ist an sich schon sehr interessant. Noch viel interessanter ist es jedoch, die Feuerwehr, ihre Aufgaben und Gerätschaften in Wirklichkeit vor Ort anzuschauen. Deshalb machten sich 40 Viertklässler kürzlich auf den Weg zur Allmendinger Feuerwehr.

Thomas Baur, Tobias Halder und Gerhard Hafner zeigten ihnen alles, was man über die Feuerwehr wissen sollte: Welche Aufgaben hat ein Feuerwehrmann? Welche Ausbildungen sind nötig, um überhaupt bei einem Feuerwehreinsatz teilnehmen zu dürfen? Wie viel kostet ein Feuerwehrauto? Alle Fragen der Schüler wurden ausführlich beantwortet. In der Feuerwehrhalle wurden anschließend die Feuerwehrgerätschaften genau unter die Lupe genommen. Die Viertklässler waren überrascht, wie viel in einem Feuerwehrauto untergebracht ist. Am meisten faszinierte sie jedoch, was ein Feuerwehrmann alles bei sich trägt, wenn er zu einem Brandeinsatz losgeht. Der Schlauchkorb alleine war manchen Schülern schon viel zu schwer, und dazu kommt ja noch einiges mehr an Ausrüstung. Die Sauerstoffflaschen auf dem Rücken wiegen zusätzlich unheimlich viel. Das konnten die Schüler selbst testen.

Es war ein erfahrungs- und erlebnisreicher Morgen. Als besonderes Highlight wurden am Ende alle 40 Schüler sogar mit dem Feuerwehrauto zur Schule zurückgefahren. Die Schüler waren dankbar, dass sich die drei Männer der Feuerwehr Allmendingen extra Zeit genommen haben, um ihnen die Feuerwehr näherzubringen.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen