Vätercamp erstmals mit Schäferwagen

Lesedauer: 4 Min
Die Abteilung freut sich über ihren eigenen Schäferwagen.
(Foto: Dominik Prandl)

Allmendingen - Die Alten Herren des TSV Allmendingen, kurz: AH, verbringen zurzeit mit ihren Kindern auf der Allmendinger Lichse entspannte Ferientage. Dabei wird auch kräftig gefeiert: anlässlich des fertig gewordenen Schäferwagens, den die Abteilung in den vergangenen eineinhalb Jahren für sich hergerichtet hat.

Seit 32 Jahren gibt es das Vätercamp der AH, seit 27 Jahren findet es auf der Lichse statt. „Manche von uns Vätern waren schon selbst hier als Kinder mit dabei“, sagt Manfred Bächtle. Das Zeltlager sei noch nie ausgefallen, „auch nicht, wenn es gestürmt und geschüttet hat und die Zelte fast weggeschwemmt wurden“.

Das Camp geht immer vier Tage lang, von Donnerstag bis Sonntag. „Als es am Donnerstagabend geregnet hat, saßen wir einfach eine Stunde zusammen im großen Zelt“, sagt Christian Preisler. Neben dem großen Zelt, in dem man gemeinsam an Biertischen sitzen kann, haben die Kinder ein großes Spielzelt. Dazwischen sind die kleineren Zelte zum Übernachten aufgebaut. Ausgestattet sind die Herren mit ihren Kindern vortrefflich: Es gibt auch ein Dixi-Klo, ein Notstromaggregat im Wald und sogar einen großen Kühlwagen. Und ganz in der Mitte der Wiese steht der Stolz der Mannschaft: der eigens renovierte Schäferwagen mit TSV-Wappen und Aufschrift.

In den ehemaligen Bauwagen haben die Männer sechs Betten reingebaut, zwei davon sind Stockbetten. Zwei Betten im Eingangsbereich können so modifiziert werden, dass tagsüber in der Mitte noch Platz für einen Tisch ist. Das Projekt sei entstanden, weil ältere Mitglieder nicht mehr zelten wollten. Auf diese Weise können sie jetzt weiter mit dabei sein, obwohl sie in Betten schlafen, so Bächtle. 60 Jahre habe der Wagen schon auf dem Buckel und musste fast komplett erneuert werden, was in geselligen Stunden geschehen sei. Zum Einsatz kam „die erste Fahrbar“, wie auf der Außenfassade des Wagens steht, bereits beim Elfmeter-Turnier für die Turnierleitung, die AH möchten den Wagen zudem zur Miete anbieten. Zur Feier auf der Lichse gibt es Spanferkel. Auch die Frauen feiern mit, genauso wie die Unterstützer des Projekts, die eingeladen wurden.

Bis zu 20 Kinder und 15 Väter kann man auf der Allmendinger Lichse zählen. Bei den heißen Temperaturen ist die Gruppe öfters im Waldfreibad, außerdem haben sie schon Tennis und Minigolf gespielt und auch eine Schnitzeljagd steht auf dem Programm.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen