Pfarrer firmt 44 Jugendliche in Allmendingen

Lesedauer: 2 Min
 44 Jugendliche feierten Firmung in Allmendingen.
44 Jugendliche feierten Firmung in Allmendingen. (Foto: Efinger)
ef

Die Firmung als Stärkung des Glaubens und der Besiegelung mit dem Heiligen Geist wird in der römisch-katholischen Kirche im Allgemeinen von einem Bischof vorgenommen. Wo dies nicht möglich ist, kann sie auch von einem vom Bischof beauftragten Priester vorgenommen werden. Am Samstagnachmittag erfuhr Pfarrer Martin Jochen Wittschorek, dass der mit der Firmung in Allmendingen beauftragte Domkapitular Heinz Detlef Stäps erkrankt sei und am Sonntag nicht kommen könne. So blieb dem Pfarrer nichts anderes übrig, als den Auftrag selbst anzunehmen und sich mit dem Ritusablauf vertraut zu machen.

„Gott wird aktiv, ihr seid die Beschenkten“, sagte Pfarrer Wittschorek zu den 44 Jugendlichen der Kirchengemeinde Allmendingen, Altheim und Schwörzkirch. Die Berufung der Apostel Andreas und Petrus nannte er die verknappte Schilderung eines längeren Prozesses. Mit außergewöhnlicher Konzentration vollzog Pfarrer Wittschorek die Glaubensbestärkung der jungen Christen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen