Florian Teichmann ist neuer Wasserverbandsvorsitzender

Lesedauer: 3 Min
Florian Teichmann (r.) ist Vorsitzender, Bernhard Fuchs Stellvertreter.
Florian Teichmann (r.) ist Vorsitzender, Bernhard Fuchs Stellvertreter. (Foto: SZ- kurt efinger)
Kurt Efinger

Allmendingens Bürgermeister Florian Teichmann ist neuer Vorsitzender des Zweckverbands Hochsträß-Wasserversorgungsgruppe I. Einstimmig wählte ihn die Verbandsversammlung am Montag im Allmendinger Rathaus für acht Jahre.

Zum Stellvertreter des Vorsitzenden wählte die Verbandsversammlung nach der Verabschiedung bisheriger und der Verpflichtung der neuen Mitglieder Bernhard Fuchs aus Altheim. Als Mitglieder des Verwaltungsrats gewählt wurden Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann, Bernhard Fuchs aus Altheim und Niederhofens Ortsvorsteher Hermann Mall aus Schwörzkirch.

„Nichts besonderes außer Rohrbrüchen“ vermeldete der neue Vorsitzende Florian Teichmann zum Lagebericht für das Wirtschaftsjahr 2018. Der Wasserversorgungsverband habe keine Schulden, die laufend überprüften technischen Anlagen seien in Ordnung und die Wasserqualität fehlerfrei. Der Wasserpreis beträgt 46 Cent pro Kubikmeter und wird sich laut Jahresabschlussbericht in den kommenden Jahren zwischen 45 Cent und 50 Cent pro Kubikmeter bewegen. Für die Folgejahre sind die Sanierung der Ladestraße und die Digitalisierung der verbandseigenen Messeinrichtungen geplant.

Das Ergebnis der Jahresrechnung 2018 ergab eine Bilanzsumme von 669 515 Euro. Davon entfallen auf der Aktivseite auf das Anlagevermögen 537 266 Euro und auf das Umlaufvermögen 132 249 Euro. Die Passivseite verzeichnet 629 316 Euro an Eigenkapital, 4000 Euro an Rückstellungen und 36 194 Euro an Verbindlichkeiten. Die Summe der Erträge und Aufwendungen beträgt je 142 703 Euro.

Für das Wirtschaftsjahr wird eine Betriebskostenumlage von 148 388 Euro erhoben. Die Gemeinde Allmendingen bezahlt 114 255 Euro, die Gemeinde Altheim 20 030 Euro und die Stadt Ehingen 14 103 Euro. Allmendingen ist mit den Ortsteilen Hausen, Schwörzkirch, Pfraunstettten und Niederhofen an der Wasserversorgungsgruppe beteiligt, Ehingen mit den Ortsteilen Heufelden und Blienshofen.

Den Austausch der Messeinrichtungen vergab die Versammlung zum Angebotspreis von 4021 Euro an die Firma Sensus in Ludwigshafen Kein Widerspruch erhob sich gegen die von Verbandspfleger Robert Mohr erläuterte Jahresrechnung.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen