Besondere Lesung in Weilersteußlingen

Lesedauer: 2 Min
Gespannt lauschen die Schüler der Lesung.
Gespannt lauschen die Schüler der Lesung. (Foto: schule)
Schwäbische Zeitung

„Alles primero!“, und „am besten schmecken Regenwürmer mit Schlagsahne.“ Diesen Mottos folgt Gottfried, der von Autor Christoph Fromm geschaffene großschnablige Turborabe. Seinen Erlebnissen und denen seines Freundes Enno, einem Jungen, der über das Mittelmeer nach Europa kam, folgten die Kinder der Grundschule Weilersteußlingen gespannt: Christoph Fromm war zu Gast und las aus seinem Buch „Gottfried, der Turborabe: Ennos allerbester Freund“ vor.

Die Fortsetzung des bereits im Unterricht vorgestellten Buches „Gottfried, der Turborabe: Ennos gefährliche Reise“ fesselte die 14 Schüler und Schülerinnen auch durch die von Fromm lebendige Darstellung der Figuren. Da wurde mit Enno auf der Suche nach seiner verlorenen Familie mitgefiebert, gefreut, als sie sich wiederfanden und Ennos Angst und Trauer mitgefühlt, als dieser ohne seine Mutter in einem fremden Land war. Aufgelockert wurde die Buchvorstellung durch immer wieder eingebaute Aktivitäten der Kinder.

Besonderes Programm

Im Anschluss an Fromms Lesung stand für die Dritt- und Viertklässler noch ein besonderer Programmpunkt an: Mit Hilfe von Christoph Fromm und seiner Mitarbeiterinnen entwickelten sie selbst eine Szene aus dem Buch und schrieben sie weiter. Der Einsatz war groß und die Freude spürbar.

Zum Ende hin wurde immer wieder die Frage nach einer Fortsetzung der Geschichte und eines weiteren Besuches laut.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen