Benjamin Geiselhart ist neuer Vereinskassierer

Lesedauer: 5 Min
Zuversichtlich blickt der teilweise neu gewählte Musikvereinsvorstand der Zukunft entgegen
Zuversichtlich blickt der teilweise neu gewählte Musikvereinsvorstand der Zukunft entgegen (Foto: SZ-kurt efinger)
Schwäbische Zeitung
Kurt Efinger

Beim Musikverein Harmonia Allmendingen stimmt die Harmonie. Sorge bereite der Nachwuchs bei der Musik und die zurückgehende Mitgliederzahl, teilte Musikvereinsvorsitzender Joachim Keller fest. Gut funktioniere beim Vororchester und dem Jugendgemeinschaftsorchester die Zusammenarbeit mit dem Bergemer Musikverein. Dies kam am Freitag bei der alle zwei Jahre stattfindenden Generalversammlung zur Sprache.

Dank der Unterstützung der Firma Schwenk sei es gelungen, 2016 den neuen Festplatz zwischen Musikerheim und Mehrzweckhalle rechtzeitig vor dem zweiten Kreiselmusikfest fertigzustellen. Dabei seinen 1800 Quadratmeter Pflastersteine von Hand verlegt worden. Dieses Jahr finde das Fest zum vierten Mal statt und sei somit schon beinahe zur Tradition geworden. 2017 sei das Vereinsheim außen renoviert worden.

Einträgliche Veranstaltungen waren laut Auskunft von Kassiererin Carolin Fischer neben den Kreiselmusikfesten die jeweils sehr gut besuchten Osterkonzerte. Das Waldfest fiel 2017 aus. Einen Großteil der Ausgaben machen Honorare und Gehälter sowie Musikschulgebühren und weitere Ausbildungskosten aus.

Herausragende Ereignisse waren nach Aussage von Schriftführerin Kerstin Ruoß Oster- und Kirchenkonzerte, die hervorragende Bewertung der Kapelle beim Keismusikfest in Munderkingen, das Allmendinger Fest im Zentrum (FiZ), die Kreiselmusikfeste und die Sichelhenken in Hausen ob Allmendingen.

Über die Nachwuchsarbeit berichtete Jugendleiter Janick Beck. 21 Kinder werden beim Musikverein ausgebildet, zehn spielen beim Jugendvororchester des Bergemer Musikvereins und des Musikvereins Allmendingen mit. 21 Jugendliche sind beim Jugendgemeinschaftsorchester aktiv. die Nachwuchsformationen beider Musikvereine erreichten beim Jugendwertungsspiel sehr gute Ergebnisse und traten bei den Osterkonzerte und den Kirchenkonzerten in Allmendingen sowie den Konzerten in Weilersteußlingen auf.

Eine Steigerung der musikalischen Qualität hatte Dirigent Reiner Mäder bei den Konzerten festgestellt. In der Unterhaltungsmusik habe sich das Blasorchester ein ansehnliches Repertoire erarbeitet. Mit dem Probenbesuch im zweiten Halbjahr 2017 war der Dirigent nicht zufrieden. Im Hinblick auf das erfolgreiche Osterkonzert 2018 habe er sich aber wesentlich verbessert. Reiner Mäder würdigte die Arbeit seines Vizedirigenten Alwin Bühner. Ohne ihn wären die vielen Termine nicht zu bewältigen. Anerkennung sprach der musikalische Leiter Fritz Seele für nur dreimaliges Fehlen bei Musikproben aus. Das Blasorchester ist nach Mäders Aussage in allen Registern gut bis sehr gut besetzt. Das nächste Highlight für den MV Allmendingen ist am 20. April die Teilnahme an Sternmarsch und Blasmusikabend des Musikvereins Frankenhofen.

Für weitere zwei Jahre wählte die Versammlung den ersten Vorsitzenden Joachim Keller, den zweiten Vorsitzenden Michael Schwegler und Schriftführerin Kerstin Ruoß. Jugendsprecher Jannik Beck wurde bestätigt. Neuer Kassierer ist Benjamin Geiselhardt, neue Pressereferentin Leah Kneißle, Jugendbetreuerin Tatjana Beck. Als Ausschussmitglieder gewählt wurden Margit Beck, Jochen Zäh, Lisa Schoch, Danilo Graf, Nico Mäder und Peter Göppel.

Johann Leichtle ist seit 70 Jahren Mitglied

Bei der Generalversammlung wurden auch langjährige passive Musikvereinsmitglieder geehrt. 20 Jahre dabei sind Ursula Glück, Pia Stiehle, Manfred Schmucker, Klaus Schäfer und Peter Schraishuhn, 30 Jahre Helga Zagst, Marianne Ostertrag, Robert Schmidt, Wolfgang Fuchs, Manfred Müller, Dieter Schulz, Gregor Baur und Ernst Gungl, 40 Jahre, Alfons Auber, Karl-Norbert Brobeil, Pia Rech, Manfred Sauter, Heinz Brakclow, Lothar Schädel, Herbert Wernikowski, Dietmar Brobeil, Reinhold Braig, Gottfried Keller und Paul Glück, 50 Jahre Ulrich Kohn, Josef Knab und Johann Folk, 60 Jahre Karl Allgaier, senior und Alfons Fuchs. Der im Dezember 90 Jahre alt gewordene Johann Leichtle ist seit 70 Jahren Mitglied des Musikvereins Harmonia Allmendingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen