Beim TSV Allmendingen läuft’s

Lesedauer: 2 Min

Der Fußball-B-Ligist TSV Allmendingen hat ein Testspiel gegen den A-Ligisten WSV Mehrstetten gewonnen. „Ich wollte den neuen TSV Allmendingen sehen”, sagte der SZ-Berichterstatter zu Harald Brobeil. „Wir spielen immer noch in Gelb-Schwarz“, antwortete der neue TSV-Trainer lakonisch. Was die Allmendinger jedoch am Samstag zeigten, war eine sehr gute Leistung. Ihr Spiel trägt schon die Handschrift ihres erfahrenen Trainers.

TSV Allmendingen – WSV Mehrstetten 5:1 (5:0). - Tore: 1:0, 2:0 Daniel Matczuk (18., 22.), Hattrick von Serdar Yavas (25., 43., 45.), 5:1 (88.). - Brobeil hat in den zurückliegenden Wochen gute Arbeit geleistet. Der TSV war ballsicher und zweikampfstark und beherrschte im ersten Durchgang ihren Gegner klar. In der zweiten Halbzeit wechselte der Trainer fünf Spieler aus: „Nach viermal Training unter der Woche bekamen die Spieler schwere Beine“, erklärte er damit, dass der Torreigen sich nach der Pause nicht mehr fortsetzte. Doch geriet der Sieg nie in Gefahr.

Es war das dritte Vorbereitungsspiel des TSV. Zunächst hatte Allmendingen in Pappelau 3:0 gewonnen (Tore: Daniel Matczuk, Julius Günther, Deven Jovanovic). Durch ein Tor von Sascha Wasner gelang gegen den A-Ligisten Kirchen ein 1:0-Sieg.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen