Antikriegsfilm

Deutscher Film „Im Westen nichts Neues‟ für den Oscar nominiert

USA / Lesedauer: 1 min

Der deutsche Beitrag „Im Westen nichts Neues‟ von Edward Berger ist in der Sparte bester internationaler Film für den Oscar nominiert. 
Veröffentlicht:24.01.2023, 14:52

Von:
Artikel teilen:

Der deutsche Beitrag „Im Westen nichts Neues‟ von Edward Berger ist in der Sparte bester internationaler Film für den Oscar nominiert. Das gab die Film-Akademie in Los Angeles am Dienstag bekannt.

Der deutsche Komponist und Pianist Volker Bertelmann ist mit seiner Komposition für den Antikriegsfilm „Im Westen nichts Neues‟ im Oscar-Rennen. Dies gab die Film-Akademie in Los Angeles am Dienstag bekannt.

Spurensuche

„Grillen die wieder alte Katzen?“ Zecher ärgern sich über Gestank

qLindau

Vermisster Teenager

Leichenfund bei Suche nach 16-jährigem Mädchen: Polizei nennt erste Details

qRemshalden

Kolumnen von der Ostalb

So isch halt: Die Macht des Kopfsteinpflasters

qOstalb

Bertelmann, bekannt unter dem Künstlernamen Hauschka, war bereits 2017 zusammen mit dem US-Kollegen Dustin O'Halloran für den Soundtrack zu dem Film „Lion‟ für einen Oscar nominiert. Bei der Verleihung gingen sie damals aber leer aus.

Mit Bertelmann sind diesmal vier weitere Komponisten im Wettbewerb, darunter John Williams („The Fabelmans‟) und Justin Hurwitz („Babylon‟). Die 95. Oscar-Verleihung soll am 12. März in Hollywood stattfinden.