Tausende bejubeln das Ulmer Fischerstechen

21 Bilder
Chefreporter Ulm und Alb-Donau

Unter dem Jubel Tausender Zuschauer aus weiten Teilen Schwabens haben sich am Sonntag auf der Donau zwischen Ulm und Neu-Ulm wagemutige Männer heftige Duelle geliefert. Zum Auftakt des zweitägigen Ulmer Fischerstechens fuhren sie – gemäß uraltem Brauch in historische Kostümen gekleidet – mit Speeren in langen, schmalen Booten aufeinander los. Als Turniersieger wird aus der Finalrunde am kommenden Sonntag derjenige der rund 30 Stecher hervorgehen, der häufiger trocken geblieben ist als alle anderen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen