Zweiter Etappensieg für deutsches Duo

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Boris Herrmann und Felix Oehme haben bei der Weltumsegelung Portimao Global Race den zweiten deutschen Etappensieg erreicht.

Das Duo aus Kiel und Hamburg bleibt nach einem furiosen Schlussspurt auf der zweiten Etappe vom südafrikanischen Kapstadt ins neuseeländische Wellington Spitzenreiter in der Gesamtwertung des erstmals ausgetragenen Rennens.

Die zwölf Meter lange Jacht der Deutschen vom Typ Class 40 kreuzte die Ziellinie der 7000 Seemeilen langen Etappe nach 32 Tagen, drei Stunden, 31 Minuten und 37 Sekunden. Erst dreieinhalb Stunden später erreichte die chilenische Rivalin Dasafio Cabo de Hornos als Zweite den Etappenhafen.

Die dritte von insgesamt fünf Etappen dieses Meeres-Marathons startet am 15. Februar und führt die fünf teilnehmenden Jachten in zwei Wertungsklassen mit Kurs auf Ilhabela nach Brasilien. Das 30 000 Seemeilen lange Rennen endet im Juni im portugiesischen Start- und Zielhafen Portimao.

Der 27-jährige Skipper Herrmann, der im vergangenen Jahr mit seinem zweiten Platz in der Einhandregatta Artemis Transat für Aufsehen gesorgt hatte, gilt als neue deutsche Hochsee-Segelhoffnung in der bislang von Franzosen und Engländern dominierten Ein- und Zweihandszene.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen