Zwei Tote in Menschenmenge vor Papst-Ansprache in Luanda

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Gedränge vor der Rede von Papst Benedikt XVI. in einem Stadion von Angolas Hauptstadt Luanda sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Laut italienische Medien handelt es sich um zwei Jugendliche. Sie hätten offenbar bei dem Versuch, zusammen mit Zehntausenden in das Stadion zu gelangen, tödliche Verletzungen erlitten. Weitere acht Menschen sollen wegen des Gedränges und der Hitze ins Krankenhaus gebracht worden sein. Die traurige Nachricht habe Benedikt mit „Schmerz und Beunruhigung“ erfüllt, so der Vatikan.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen