Zwei Stunden Mitmachtheater

Lesedauer: 2 Min
Die Schüler waren nicht nur Zuschauer, sondern auch Akteure.
Die Schüler waren nicht nur Zuschauer, sondern auch Akteure. (Foto: Waibel)

Im Rahmen der Konzeption „Prävention“ hat die für die Realschule Mühlheim und Grundschule Mühlheim zuständige Schulsozialarbeiterin Lucia Hof die „Wilde Bühne“ aus Stuttgart mit dem Forum Theater für die Schüler der achten Klassen der Realschule Mühlheim mit rund 80 Schülern in das Gemeindezentrum nach Stetten geholt.

Das Improvisationstheater spielte mit den Achtklässlern in Rollenspielen heikle Situationen nach, die von der Theaterpädagogin des Theaterteams moderiert wurden. Im Vorfeld hatte Hof mit den Schülern aus acht verschiedenen Themen auswählen können. Die Schüler selbst machten nach anfänglichem Zögern engagiert mit und stellten die Szenen teilweise nochmals nach, um sie aufarbeiten zu können. „Die Neue kommt“ war ein gutes Beispiel dafür. Der Rat der Schauspieler war, sich an Vertrauenspersonen zu wenden, wie Eltern, Lehrer oder Schulsozialarbeiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen