Zwei Soldaten in Nordirland erschossen

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

London (dpa) - Erstmals seit zwölf Jahren sind wieder Soldaten bei einem Terrorangriff in Nordirland ums Leben gekommen. Zwei Armeeangehörige wurden vor einer Kaserne in der Grafschaft Antrim nördlich von Belfast erschossen, vier weitere Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt. Die Täter hatten nach Angaben der Polizei aus einem Auto die Schüsse abgefeuert. Bisher bekannte sich niemand zu der Tat. Die Regierungen in Nordirland, Irland und Großbritannien verurteilten den Angriff scharf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen