Zwei Motorradunfälle in einer Kurve

Lesedauer: 3 Min

Kurz hintereinander sind am Samstag zwei Motorradfahrer in Schelklingen verunglückt.
Kurz hintereinander sind am Samstag zwei Motorradfahrer in Schelklingen verunglückt. (Foto: Archiv)
Schwäbische Zeitung

Nur kurz hintereinander wurden am Samstag bei Schelklingen zwei Menschen verletzt.

Kurz nach 15 Uhr fuhr ein Motorradfahrer von Böttingen in Richtung Springen. Unterwegs unterschätzte er eine Kurve. Deshalb kam der 25-Jährige mit seiner Maschine von der Fahrbahn ab. Er stürzte und verletzte sich leicht. An der Honda entstand Sachschaden von rund 4000 Euro.

Zwei Stunden später krachts wieder

Knapp zwei Stunden später fuhr ein 26-Jähriger mit seiner Suzuki durch die Kurve. Auch er kam von der Fahrbahn ab. Beim Sturz wurde er ebenfalls leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. Sachschaden entstand bei diesem Unfall nicht.

Die Polizei rät

Vollbremsung, Schleudern, richtiges Reagieren - schon im Vorfeld üben zahlt sich aus, teilt die Polizei zu den zwei Unfällen mit. Gerade Junge Fahrerinnen und Fahrer seien verhältnismäßig oft an schweren Unfällen beteiligt, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Ursachen hierfür reichten von Leichtsinn, Imponiergehabe, überhöhter Geschwindigkeit bis hin zur mangelnden Erfahrung. Gerade diese könne in brenzligen Situationen zu gefährlichen Fehlern führen. „Richtiges Verhalten in schwierigen Situationen kann man bei einem Sicherheitstraining unter fachkundiger Anleitung im ,Schonraum Verkehrsübungsplatz’ realitätsnah aber gefahrlos trainieren“, schreiben die Beamten. Ein Sicherheitstraining sei die Gelegenheit, sich und sein Fahrzeug im Grenzbereich kennen zu lernen, der Situation angemessenes Verhalten zu üben und Erfahrung zu gewinnen.

„Egal, ob Auto oder Zweirad! Wer Gefahrensituationen rechtzeitig erkennt und sein Fahrzeug sicher beherrscht, kann wesentlich dazu beitragen, Unfälle zu vermeiden. Von den Sicherheitstrainings profitieren insbesondere Junge Fahrer mit ein- bis zweijähriger Fahrpraxis“, sagen Polizei sowie ihre Partner und empfehlen solche Fahrsicherheitstrainings. Mehr Infos auf www.gib-acht-im-verkehr.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen