Zwei Lawinen begraben Wintersportler unter sich

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zwei Lawinen haben in den bayerischen Alpen mehrere Wintersportler unter sich begraben. Auf dem Wallberg am Tegernsee kam ein 27-Jähriger in den Schneemassen ums Leben. Drei weitere Männer aus seiner Gruppe wurden zum Teil schwer verletzt. Die drei Snowboard- und zwei Skifahrer waren abseits der Piste unterwegs, als sich das Schneebrett im Mangfallgebirge nahe Rottach-Egern löste. Im Wettersteingebirge bei Garmisch-Partenkirchen konnten sich zwei Wintersportler nach einem Lawinenabgang selbst befreien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen