Zurück aufs Brett: EA legt mit „Skate 2“ nach

Lesedauer: 2 Min

Mehr Tricks auf dem Board, eine bessere Darstellung von Stürzen, dazu Online-Wettkämpfe gegen andere Fahrer - mit diesen Neuerungen wartet die Neuauflage der Sportsimulation „Skate 2“ von Electronic Arts auf.

Die Story knüpft an den ersten Teil an: Der Spieler taucht in die Metropole New San Vanolona ein. Nach großen Katastrophe, über die niemand gerne spricht, wird die Stadt wieder aufgebaut - darunter leiden jedoch die Skater, denen wenig Platz für ihren Sport bleibt. So besteht das Ziel nicht nur darin, die eigene Karriere voranzubringen, sondern auch die Skate-Szene wiederzubeleben.

Wer nicht alleine skaten will, kann sich über zwei Online-Modi mit anderen messen. Erstmals können Spieler ihr Brett verlassen. Abwechslung soll auch ein neuer Editor bieten, mit dessen Hilfe Spieler Boards, Kleidung und auch Levels selbst gestalten können. Wer atemberaubende Tricks drauf hat, soll die Möglichkeit haben, diese aufzunehmen und das Video mit anderen zu teilen. Das Spiel ist für Xbox 360 und Playstation 3 verfügbar.

„Skate 2“, Sportspiel von Electronic Arts für Xbox 360 und PS3; freigegeben ab 12 Jahren; Erscheinungstermin: 5. Februar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen