Zumwinkel gesteht Steuerhinterziehung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der wegen Steuerhinterziehung angeklagte Ex-Postchef Klaus Zumwinkel hat gleich zu Beginn seines Prozesses ein Geständnis abgelegt. Vor dem Bochumer Landgericht gab der 65-Jährige zu, zwischen 2002 und 2007 große Teile seines Privatvermögens in einer Liechtensteiner Stiftung vor den deutschen Finanzbehörden verborgen und so Steuern von rund einer Million Euro hinterzogen zu haben. Das sei der größte Fehler seines Lebens gewesen, sagte Zumwinkel. Ein Urteil wird am Montag erwartet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen