Zahl der Toten bei Anschlagsserie in Kabul auf 26 gestiegen

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

Kabul (dpa) - Die Zahl der Toten bei der Serie von Selbstmordanschlägen der Taliban in Kabul ist auf mindestens 26 gestiegen. Mindestens 55 weitere wurden verletzt. Bei den Attentaten kuz vor einem geplanten Besuch des neuen US-Sondergesandten Richard Holbrooke in der afghanischen Hauptstadt hatten Selbstmordkommandos der Taliban fast zeitgleich mehrere Regierungseinrichtungen angegriffen. Es ist das erste Mal, dass der US-Sondergesandte für Afghanistan und Pakistan die Region in seiner neuen Funktion besucht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen