Libero Johann Reusch (links) und Markus Hieber sind am Wochenende wieder in der Annahme gefordert.
Libero Johann Reusch (links) und Markus Hieber sind am Wochenende wieder in der Annahme gefordert. (Foto: Günter Kram)
Schwäbische Zeitung

Die Volley Youngstars gehen am Wochenende in Sachsen und Thüringen auf Punktejagd. Am Freitag wird das Häfler Zweitligateam bei den L.E. Volleys Leipzig, am Samstag bei den Blue Volleys Gotha antreten.

Nach zwei Siegen zu Saisonbeginn haben die Youngstars viel Selbstvertrauen im Gepäck. Für Trainer Adrian Pfleghar sind die guten Ergebnisse nur bedingt ein Vorteil: „Ich hoffe, dass allen klar ist, dass wir uns nicht auf den Erfolgen vom Auftaktwochenende ausruhen dürfen“, sagt er laut Pressemitteilung des VfB Friedrichshafen. „Der Anspruch muss sein, die Leistung auch auswärts zu bestätigen – zumal es nochmal gegen einen Aufsteiger geht.“

Erfahrene Zweitligaspieler, ambitionierter Nachwuchs und Verstärkung aus dem Ausland sollen in Leipzig nach dem direkten Wiederaufstieg für Erfolge in der Zweiten Bundesliga sorgen. Adrian Pfleghar hat sie im Video bereits unter die Lupe genommen und seine Jungs darauf eingestellt.

Tags drauf gastieren die Young-stars in Gotha. Darüber mag Pfleghar aber noch nicht nachdenken: „Unsere Konzentration gilt jetzt erstmal Leipzig.“ Die Reise beginnt am Freitagmorgen.

Beim Auswärtswochenende dabei sind: Tobias Hosch, Leon Zimmermann, Johann Reusch, Linus Engelmann, Lennart Heckel, Marco Frohberg, Benedikt Waldinger, Onno Möller, Markus Hieber, Leon Meier, Jannik Brentel, Pascal Zippel. Trainer: Adrian Pfleghar, Co-Trainer Jürgen Jammer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen