Wirtschaftskrise trifft Arbeitsmarkt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Wirtschaftskrise hat den deutschen Arbeitsmarkt im Januar voll erfasst. Alle drei wichtigen Indikatoren entwickelten sich negativ: Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit stieg die Zahl der Arbeitslosen auf rund 3,5 Millionen, knapp 390 000 mehr als im Dezember. Außerdem nahm die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung erstmals seit drei Jahren wieder ab. Auch die Arbeitskräftenachfrage sank kräftig. Grund für die Entwicklung ist laut BA neben dem besonders harten Winter die lahmende Konjunktur.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen