Wintersportler nach Lawinenunglücken gerettet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mehrere Wintersportler sind in den bayerischen und den österreichischen Alpen von Lawinen verschüttet und gerettet worden. In Bayern wurden vier Tourengeher von ihren Begleitern aus den Schneemassen befreit. Nach Angaben der Polizei kamen sie mit leichten Verletzungen davon. Im Salzburger Skigebiet von Rauris wurden am Morgen acht Menschen von einer Lawine verschüttet, unter ihnen ein siebenjähriges Mädchen aus Deutschland. Alle überlebten das Unglück unverletzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen