Williamson entschuldigt sich

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Holocaust-Leugner Richard Williamson hat für seine weltweit kritisierten Aussagen zur Judenvernichtung um Vergebung gebeten. Es habe sich nur um die „Meinung eines Nicht-Historikers“ gehandelt, die sich auf die Erkenntnisse von vor 20 Jahren gestützt habe, zitierte die katholische Nachrichtenagentur Zenit den umstrittenen Pius-Bruder. Williamson war gestern aus Argentinien nach Großbritannien zurückgekehrten. Die Regierung hatte ihn zuvor aufgefordert, das südamerikanische Land zu verlassen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen