Wiener BKA widerspricht Wattestäbchenlieferant

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das in die Wattestäbchen-Panne im Fall des mysteriösen „Phantoms von Heilbronn“ verwickelte Unternehmen hat seine Produkte bis vor kurzem als DNA-frei verkauft. Das erklärte das Bundeskriminalamt Österreichs gegenüber der „Heilbronner Stimme“. Demnach lagen fast jeder Lieferung von Greiner Bio-One entsprechende Zertifikate bei. Zudem habe die Firma kurz vor der Pressekonferenz am Freitag seine Homepage geändert. Hinweise auf nicht auszuschließende DNA-Verunreinigungen der Wattestäbchen habe es zuvor nicht gegeben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen