Wieder Abbruch in Dubai: Kaymer gestoppt

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Nebel über dem Wüstenstaat der Vereinigten Emirate hat den Zeitplan bei der Dubai Desert Classic der Golfprofis auch am zweiten Tag durcheinandergebracht.

Mit dem schwedischen Spitzenreiter Henrik Stenson allein auf Rang eins konnten nur gut 40 Spieler ihre zweite Runde vor der einbrechenden Dunkelheit beenden. Der Vorjahreszweite Martin Kaymer musste schon nach zwei Löchern bei 3 unter Par als 22. seine Schläger wieder einpacken.

Wie der Rest der insgesamt 126 Starter wird der 24-Jährige aus Mettmann am Samstagmorgen die Arbeit bei dem mit 2,5 Millionen Dollar dotieren Wettbewerb der Europa-Tour fortsetzen. Dagegen hatte Marcel Siem aus Ratingen mit 150 Schlägen nach seiner 80er Runde auf dem Par 72-Kurs auf den Cut schon weit verfehlt. An beiden Tagen war der Start wegen der Sichtbehinderung durch den Nebel im Emirates Golf Club fast um drei Stunden verschoben worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen