Wie im Vorjahr: Erst daheim, dann nach Wolfsburg

Lesedauer: 4 Min
Die Schwenninger Wild Wings (links) spielen zum Start der neuen Saison gegen den ERC Ingolstadt.
Die Schwenninger Wild Wings (links) spielen zum Start der neuen Saison gegen den ERC Ingolstadt. (Foto: Dieter Reinhardt)
Heinz Wittmann

Die neue Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) kann fast losgehen. Immerhin sind jetzt die ersten Spieltage nun terminiert worden. Die Schwenninger Wild Wings starten am Freitag, 13. September, um 19.30 Uhr, mit einem Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt. Zwei Tage später folgt am Sonntag, 15. September, ab 14 Uhr, das Gastspiel bei den Grizzlys Wolfsburg.

Den kompletten Spielplan wird die DEL erst am Montag veröffentlichen. Bisher sind nur die Paarungen der ersten vier Spiele bekannt. Nach dem Auftaktwochenende geht es am Freitag, 20. September, mit dem Auswärtsspiel bei den Iserlohn Roosters weiter. Dann empfangen die Wild Wings am Sonntag, 22. September, die Augsburger Panther.

Wie in der vergangenen Saison starten die Wild Wings mit einem Heimspiel in die Doppelrunde. Es geht gegen die Panther aus Ingolstadt. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit Nationalstürmer Mirko Höfflin, der zu den Schanzern gewechselt ist.

Den anderen Weg von Ingolstadt nach Schwenningen beschritt Patrick Cannone. Der 32-jährige US-Amerikaner wird also gleich einmal versuchen, gegen seine alten Kollegen zu glänzen. In der vergangenen Saison hatten die Doppelstädter ihr erstes Spiel gegen Nürnberg und siegten 3:2 nach Verlängerung. Am zweiten Spieltag war der SERC in Wolfsburg und unterlag 0:3.

Bei den Niedersachsen wird es für den SERC reichlich Wiedersehen mit ehemaligen Weggefährten geben. Der damalige Wild-Wings-Trainer Pat Cortina ist jetzt ebenso wie Assistent Petteri Väkiparta bei den Grizzlys. Auch Dominik Bittner und Anthony Rech wechselten nach Wolfsburg. Von den Niedersachsen kam Alexander Weiß nach Schwenningen.

Die Wild Wings haben auf ihrer Homepage übrigens noch einen Termin der kommenden Saison veröffentlicht: am Freitag, 21. Februar, also am Fastnachtsfreitag, empfangen die Schwenninger die Iserlohn Roosters. Das erste offizielle Eistraining findet am Freitag, 9. August, ab 18.30 Uhr, statt. Dabei sollen die Fans mehr als in der jüngsten Vergangenheit einbezogen werden.

Das erste Testspiel ist am Sonntag, 11. August, bei den Bietigheim Steelers. Bereits am Freitag, 2. August, werden die Wild Wings mit ihren Sponsoren in Königsfeld Golf spielen. Am Samstag, 3. August, findet in der Helios-Arena der Media-Day statt. Dort wird das offizielle Mannschaftsfoto geschossen und es werden auch verschiedene Video-Clips produziert. Am Dienstag, 20. August, gibt es in der Helios-Arena eine Party für die Dauerkarteninhaber mit speziellen Führungen, beispielsweise in die Wild-Wings-Kabine. Das erste Freundschaftsspiel in der heimischen Arena absolvieren die Wild Wings am Sonntag, 25. August, 14.30 Uhr gegen die Rapperswil-Jona Lakers. Anschließend ist Saisoneröffnungsfeier auf der Möglingshöhe.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen