WFV stellt Konzepte vor

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die zweite Runde der Regionalkonferenzen des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) steht an. Für die Bezirke Schwarzwald, Alb, Böblingen/Calw und Nördlicher Schwarzwald findet die Veranstaltung am Donnerstag, 5. Dezember, um 19.30 Uhr in der Schlossberghalle in Wehingen statt.

Marcus Kiekbusch, Vorsitzender des Bezirks Schwarzwald, hofft auf eine große Teilnahme der Bezirksvereine an dieser Konferenz. Kurzentschlossene können ohne Anmeldung teilnehmen.

Der Verbandstag hatte es sich im Mai 2018 zur Aufgabe gemacht, die Strukturen des WFV grundlegend zu überprüfen und dazu eigens eine Kommission eingesetzt. Seit gut einem Jahr arbeitet diese, bestehend aus Verbands- und Vereinsmitarbeitern, an der Entwicklung neuer Konzepte, um die Strukturen des Verbandes den aktuellen Anforderungen anzupassen. Die Arbeit der „Kommission Verbandsstruktur“ orientiere sich, so der Verband in einer Mitteilung, im Wesentlichen an den Prinzipien Ergebnisoffenheit, Transparenz und Gerechtigkeit. Die Strukturen sollen, bezogen auf die Ziele Wettbewerbsgleichheit, Flächendeckung sowie optimale Nutzung der vorhandenen Ressourcen überprüft werden. Aufgabe sei es, den Delegierten des Verbandstages 2021 einen Vorschlag zur Abstimmung vorzulegen, der zukunftssichere und belastungsfähige Strukturen biete.

Die Kommission habe zwischenzeitlich zahlreiche Möglichkeiten geprüft und verschiedene Varianten entwickelt, die nun den Vereinen vorgestellt werden sollen. In Regionalkonferenzen sei es das Ziel, so der Verband, ein möglichst breites Meinungsbild zu erhalten. Im Mittelpunkt der zweiten Runde werden die verschiedenen Spielsystem-Varianten, die die Kommission entwickelt hat, stehen. Darüber hinaus sollen mögliche Spielsysteme und Bezirksstrukturen erörtert werden. Die Regionalkonferenzen setzen sich nach der Einteilung der vier Landesliga-Staffeln zusammen.

Die Vereine aus den Bezirken Riß, Donau, Bodensee und Zollern tagen am Dienstag, 10. Dezember, 19.30 Uhr, in Ostrach.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen