Wenn die Glotze online geht: Net TV von Philips

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Elektronikkonzern Philips hat in Hamburg Net TV vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine in den Fernseher integrierte Startseite für die Internetnutzung.

Zum einen kann der Anwender über die spezielle Anwendungsoberfläche direkt auf verschiedene Inhalteanbieter wie YouTube, Tagesschau.de oder eBay zugreifen, die ihre Seiten auf die Nutzung am Fernseher und mit der Fernbedienung abgestimmt haben. Dazu zählen auch ein Pizza-Service sowie TomTom mit einem Verkehrsinformationsdienst.

Aber auch der Gang ins „normale“ Internet ist über die Net-TV-Oberfläche möglich. Der von Net TV verwendete Browser basiert auf Opera. Flash wird nicht unterstützt. Der Zugang ins Internet erfolgt über Ethernetkabel oder - je nach Ausstattung des Fernsehers - über WLAN. Net TV wird vom Frühjahr 2009 an in die Modellreihen 8000 und 9000 sowie in den Cinema 21:9 integriert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen