Weniger Schnee in Skigebieten

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

In vielen Skigebieten liegt etwas weniger Schnee als noch vor einer Woche. Die Wintersportbedingungen in Österreich, der Schweiz, den deutschen Alpen, Frankreich und Italien sind aber nach wie vor gut, teilt der ADAC in München mit.

In der Skiregion Reit im Winkel liegen derzeit 120 Zentimeter (cm), in Oberstdorf am Fellhorn sind es 110 cm. In Ofterschwang können sich Wintersportler über zusätzliche 30 cm freuen - dort ist die Schneedecke jetzt ebenfalls 110 cm dick.

In Brixen im Thale (85 cm) und Mayrhofen (110 cm), Bad Kleinkirchen (160 cm) und Außervillgraten (205 cm), Gaschurn (120 cm) und Montafon Schruns (120 cm) schmolz zwar etwas Schnee. Nach wie vor können sich Wintersportler aber über gute Verhältnisse freuen. In der Schweiz sind sie laut ADAC sogar hervorragend: Abfahrten und Loipen präsentierten sich im besten Zustand. In Arosa in Graubünden liegen den Angaben nach zum Beispiel 110 cm, in St. Moritz 200 cm. Saanen im Berner Oberland meldet 120 cm, Crans-Montana im Wallis 150 cm und Saas Fee 284 cm.

In Südtirol sind manche Talabfahrten geschlossen und im Trentino einzelne Pisten nass. Doch auch die Italiener können sich über viel Schnee freuen. Monterosa Ski meldet 380 cm, Alta Badia 170 cm und das Schnalstal 250 cm. Und im französischen Chamonix liegen 189 cm, in Tignes 150 cm und im Skigebiet Isola 2000 sind es 238 cm.

ADAC-Schneebericht: SourcePageID=69241

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen