Weniger neue Ausbildungsverträge

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Trotz Rezession sollen sich die Chancen der Jugendlichen auf einen Ausbildungsplatz in Deutschland nicht verschlechtern. Bei den Ausbildungszahlen solle es keinen Abbruch geben, sagte Bundesarbeitsminister Olaf Scholz. Er sei froh, dass dies Wirtschaftsverbände und Regierung im Ausbildungspakt verabredet hätten. „Wir haben eine gute Perspektive“, versicherte DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun. Die Zahl neuer Ausbildungsverträge sank 2008 um 9600 auf 616 300.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen