Weltwirtschaftsinstitut erwartet drastischen Konjunkturrückgang

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Rezession in Deutschland wird nach Prognosen des Instituts für Weltwirtschaft erheblich tiefer ausfallen als zunächst angenommen. Die Weltkonjunktur ist zum Ende 2008 deutlich stärker eingebrochen als erwartet, wie das IfW in Kiel mitteilte. Für das erste Quartal 2009 zeichnet sich ein weiterer Rückgang ab. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte im laufenden Jahr um 3,7 Prozent sinken. Im vierten Quartal 2009 werden 800 000 mehr Arbeitslose erwartet, als im Vorjahr. Das bedeutet ein Anstieg um 400 000 auf 3,6 Millionen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen