Weltmeistertitel für Moritz Doms und Elea Börsig

Lesedauer: 6 Min
 Die Tuttlinger Starter in Barcelona (von links): Lisa Schmid, Moritz Doms, Mira Börsig und Elea Börsig.
Die Tuttlinger Starter in Barcelona (von links): Lisa Schmid, Moritz Doms, Mira Börsig und Elea Börsig. (Foto: TGT)
sw

Fünf von 36 möglichen Medaillen in den Einzelwettbewerben in Inline-Alpin und Inline-Downhill haben vier Sportler der TG Tuttlingen bei den Weltmeisterschaften der Rollsportler in Barcelona geholt.

Nach 2017 in Nanjing (China) fanden die World Roller Games zum zweiten Mal statt. Insgesamt 4120 Athleten aus 81 Ländern nahmen an dieser großen Sportveranstaltung teil. Zwei der hierbei ausgetragenen elf Rollsportdisziplinen waren dabei Inline Alpin und Inline Downhill.

Vier Tuttlinger Athleten, darunter drei Inline Alpin und eine Downhill Sportlerin der Deutschen Nationalmannschaft, hatten es im Vorfeld geschafft, sich unter 25 deutschen Sportlern für die Wettbewerbe in Barcelona zu qualifizieren. Die Rennstrecke war mit einer konstanten Neigung von etwas über neun Prozent Gefälle und einem neuen Asphaltbelag sehr schnell und selektiv. Entsprechend lagen die Ausfallquoten an allen Wettkampftagen bei über 30 Prozent aller Teilnehmer.

Die ersten Wettkämpfe für die Sportler der TG Tuttlingen fanden im Inline Downhill mit der 24-jährigen Mira Börsig statt. Die Strecke mit einer Länge von 900 Metern und Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 80 Kilometer pro Stunde war herausfordernd. Nach guten Trainingsläufen belegte Mira Börsig am ersten Tag den fünften Platz.

Spektakulärer Sturz

Am zweiten Wettkampftag stand dann die Disziplin Inline Cross auf dem Programm. Hier gehen vier Läufer gleichzeitig auf die Strecke. Aufgrund ihrer starken Qualifikationszeiten gelangte Mira Börsig direkt ins Halbfinale, in der sie als Zweite ins Finale einzog. Damit ging es bereits um die Medaillen. Dieses Finale hatte es dann auch in sich. In der letzten Kurveneinfahrt vor dem Ziel kam es zu einem spektakulären Sturz. Schließlich siegte die Italienerin Claudia Massara. Mira Börsig kam knapp vor Annalena Rettenberger als Zweite ins Ziel und wurde damit Vizeweltmeisterin im Inline Downhill Cross.

Noch erfolgreicher als bei den Inline-Downhill Wettkämpfen ging es im Inline-Alpin für die Tuttlinger weiter: Moritz Doms sorgte bei der Kombination aus einem Durchgang Slalom und dem zweiten Durchgang Riesentorlauf gleich für die erste große Überraschung. Mit einem fulminanten Antritt und zwei Laufbestzeiten ließ er den zahlreich angetretenen Topfavoriten das Nachsehen und holte sich mit 0,26 Sekunden Vorsprung den Weltmeistertitel und seine erste Goldmedaille.

Bei den Damen zählten die Tuttlinger Lisa Schmid und Elea Börsig noch zu den Youngstern in der Weltspitze. Elea Börsig überraschte die Konkurrenz ebenfalls und wurde Vizeweltmeisterin in der Kombination. Lisa Schmid glänzte ebenfalls nach zwei guten Läufen auf Platz sechs.

Im Riesenslalom ging die Erfolgsserie für Moritz Doms mit der zweiten Medaille gleich weiter. In einem packenden Duell im zweiten Durchgang und trotz erheblicher Probleme kurz vor dem Ziel musste er sich letztendlich nur dem Letten Miks Zvejnieks geschlagen geben und belegte den zweiten Platz.

Fünfter Platz für Lisa Schmid

Am dritten Tag wurde der Slalom ausgefahren. Moritz Doms strauchelte bei den Herren im ersten Drittel und schied aus. Lisa Schmid hingegen lieferte zwei schnelle und technisch hervorragende Läufe ab und belegte ihre beste Platzierung mit dem fünften Platz. Elea Börsig ging als Titelverteidigerin an den Start. Als Führende baute sie im zweiten Durchgang ihren Vorsprung auf insgesamt 0,25 Sekunden auf die Zweitplatzierte Claudia Wittmann aus und holte die zweite Goldmedaille für die TG Tuttlingen und somit erneut den Weltmeistertitel.

Mit diesen erfolgreichen Auftritten unterstrichen die Tuttlinger Sportler ihre führende Rolle auch auf internationaler Ebene. Am 8. September findet in Emmingen das Inline Alpin Weltcupfinale statt, bei dem die heimischen Fans die Sportler hautnah erleben können.

Die Ergebnisse

Inline Downhill Cross

Damen: 1. Claudia Massara (ITA), 2. Mira Börsig (TG Tuttlingen), 3. Annalena Rettenberger (TSV Haarbach)

Inline Alpin

Kombination (SL + RSL)

Damen: 1. Mona Sing (SV Winnenden), 2. Elea Börsig (TG Tuttlingen), 3. Manuela Schmohl (SC Unterensingen), 6. Lisa Schmid (TG Tuttlingen). - Herren: 1. Moritz Doms (TG Tuttlingen), 2. Jörg Bertsch (TSV Degmarn), 3. Sven Ortel (DJK Adlkofen).

Riesenslalom: Damen: 7. Lisa Schmid, 11. Elea Börsig (beide TG Tuttlingen). - Herren: 1. Miks Zvejnieks (Lettland), 2. Moritz Doms (TG Tuttlingen), 3. Sven Ortel (DJK Adlkofen).

Slalom: Damen: 1. Elea Börsig (TG Tuttlingen), 2. Claudia Wittmann (FC Chammünster), 3. Mona Sing (SV Winnenden), 5. Lisa Schmid (TG Tuttlingen).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen