Weltmeister Hamilton hat Vettel „auf der Rechnung“

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton sieht in Sebastian Vettel einen seiner schärfsten Rivalen für die Zukunft.

„Wir sind die kommende Generation. Ich stelle mich darauf ein, dass wir viele Jahre lang gegeneinander kämpfen werden. Ich habe Sebastian jedenfalls auf der Rechnung“, sagte der britische McLaren- Mercedes-Pilot der „Bild am Sonntag“ über das Talent aus Heppenheim. „Sebastian ist auf dem Weg zum Star. Er hat letztes Jahr durch den Sieg in Monza bewiesen, dass er ein Siegfahrer ist. Er kann schon dieses Jahr in der Spitze mitmischen.“

Hamilton wurde im vergangenen Jahr mit 23 Jahren jüngster Weltmeister der Formel-1-Geschichte. Vettel hatte in Monza mit 21 Jahren im Toro Rosso als jüngster Fahrer einen Grand Prix gewonnen. 2009 fährt er für den Toro Rosso-Mutterrennstall Red Bull.

Der Brite und der Deutsche treffen ab Montag in Barcelona aufeinander. Auf dem „Circuit de Catalunya“ werden die Teams für vier Tage die letzten Tests vor dem Saisonstart am 29. März in Melbourne absolvieren. Wegen der ab diesem Jahr geltenden Beschränkungen kann nach Saisonbeginn nur an den Freitagen vor den Rennen getestet werden.

In Barcelona wird erwartet, dass sich erstmals auch der Honda-Nachfolge-Rennstall BrawnGP den Konkurrenten stellt. Erst am Freitag hatte Teamchef Ross Brawn mitgeteilt, dass er den im englischen Brackley ansässigen Rennstall vom japanischen Automobilhersteller übernommen hat. Honda hatte im Dezember seinen Rückzug aus der „Königsklasse“ angekündigt. Fahrer bei BrawnGP sind wie in den vergangenen drei Jahren bei Honda der Brite Jenson Button und der Brasilianer Rubens Barrichello.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen