Wellington rettet Hoffenheimer 1:1 in Gladbach

Lesedauer: 4 Min
Deutsche Presse-Agentur

Tabellenführer 1899 Hoffenheim hat die Pole-Position in der Fußball-Bundesliga behauptet und Borussia Mönchengladbach um den ersten Sieg in diesem Jahr gebracht.

Der Tabellenletzte kam im Duell der Aufsteiger trotz einer Führung bis kurz vor Schluss über ein 1:1 (1:0) gegen den Spitzenreiter nicht hinaus und verpasste den Anschluss an die rettenden Plätze. Nach dem Remis, für das Wellington mit seinem Treffer in der 89. Minute sorgte, führen die Hoffenheimer mit 39 Punkten die Tabelle weiter vor Hertha BSC (37 Punkte) an. Vor 42 421 Zuschauern - unter ihnen Bundestrainer Joachim Löw - hatte im Borussia-Park Alexander Baumjohann (44. Minute) die Führung für die Hausherren erzielt.

Nach der sehr defensiv ausgerichteten Marschroute in Stuttgart vor einer Woche traten die Gladbacher mutiger und offensiver auf. Trainer Meyer setzte wieder auf Jung-Nationalspieler Marko Marin und vertraute in der Defensive dem jungen Christian Dorda. Der neue Abwehrchef Dante fehlte weiterhin verletzungsbedingt. In der Defensive standen die Gastgeber zunächst gut und agierten konzentriert, doch im Spiel nach vorn fehlten die Möglichkeiten gegen die kompakte Abwehrreihe der Hoffenheimer, die auf Torwart Timo Hildebrand (Schambeinprellung) verzichten mussten.

In der recht ausgeglichenen Partie erarbeiteten sich die Gäste die besseren Tormöglichkeiten. Die beste vergab Boubacar Sanogo, der nach einem Pass von Selim Teber aus kurzer Distanz völlig freistehend scheiterte (22.). Neun Minuten später zeigte Borussen-Torhüter Logan Bailly seine Klasse, als er einen Freistoß von Sejad Salihovic um den Pfosten lenken konnte. Bis dahin sorgte auf Gladbacher Seite lediglich Karim Matmour zweimal für Gefahr vor dem Tor der Gäste. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dann Baumjohann nach einem Stellungsfehler von Torhüter Daniel Haas mit einem 20-Meter-Schuss die umjubelte 1:0-Führung für Mönchengladbach.

Nach dem Wechsel erhöhte der Tabellenführer, der noch nie ein Pflichtspiel gegen die Gladbacher verlor, den Druck und drängte die Heim-Elf stark zurück. Salihovic hatte in der 56. Minute gleich eine Doppelchance, scheiterte aber erneut an Bailly. Für die Borussen ergaben sich Konterchancen durch Marin oder den starken Baumjohann. Paul Stalteri vergab in der 60. Minute das mögliche 2:0. Bei den Hoffenheimern kam Chinedu Obasi nach Verletzung zu seinem Comeback, und die Gäste hatten in der Schlussphase einige Torchancen, ehe Wellington doch noch der Ausgleich gelang. Zuvor hatte Schiedsrichter Lutz Wagner Hoffenheim in der Schlussphase einen Strafstoß nach Foul von Tomas Galasek an Obasi verweigert. Gladbachs Rob Friend sah die fünfte Gelbe Karte und muss nächste Woche pausieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen