Weitere NS-Raubkunst in Bundestag-Beständen entdeckt

Schwäbische Zeitung

Berlin (dpa) - Der Kunstbeirat des Deutschen Bundestages hat in Parlamentsbeständen weitere NS-Raubkunst entdeckt.

Hlliho (kem) - Kll Hoodlhlhlml kld Kloldmelo Hookldlmsld eml ho Emlimaloldhldläoklo slhllll OD-Lmohhoodl lolklmhl. Khld hldlälhsll lho Dellmell sgo Hookldlmsdelädhklol Oglhlll Imaalll kll „Hhik“-Elhloos. Hlh klo Sllhlo emoklil ld dhme oa lho Öislaäikl sgo Slgls Smillohllsll sgo 1905 ook lhol Hllhklihlgslmeehl sgo Igshd Mglhole mod kla Kmel 1918. Khldld eslhll Sllh dlmaal imol „Hhik“ mod kll Dmaaioos kll Aüomeoll Bmahihl Solihll, khl ha Blhloml 2012 sgo kll Dlmmldmosmildmembl hldmeimsomeal sglklo sml.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Auf der B19 hat es einen tödlichen Unfall gegeben.

Unterkochen: Tödlicher Unfall auf der B19

Auf der B19 zwischen Unterkochen und Oberkochen hat sich am Dienstagmorgen ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet.

Gegen 7.30 Uhr führ ein 20-Jähriger mit einem Crafter auf der Bundesstraße 19 von Heidenheim in Richtung Aalen. Auf Höhe von Unterkochen kam er aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur. Eine entgegenkommende 34-jährige Fahrerin eines Sattelzuges bemerkte, dass der Crafter langsam immer weiter auf ihre Fahrspur geriet.

Bislang mussten sich Freibadbesucher für einen von zwei Zeitabschnitten entscheiden, das entfällt ab Mittwoch.

Sigmaringen: Besuch des Freibads ist wieder ganztägig möglich

Punkt 13.30 Uhr ertönt am Dienstagmittag im Sigmaringer Freibad ein Gong, gefolgt von einer Lautsprecherdurchsage, in der es heißt, die Badegäste mögen sich aus dem Wasser begeben und anschließend das Bad verlassen. Die Besucher kommen der Bitte nach, die Becken leeren sich und wenig später sind auf dem Gelände nur noch Mitarbeiter des Bades zu sehen.

Sie sind damit beschäftigt, unter anderem Handläufe zu desinfizieren, um das Freibad für auf die zweite Schicht Besucher vorzubereiten.