Weiter keine heiße Spur bei Suche nach Mannichl-Attentäter

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Elf Tage nach dem Anschlag auf den Passauer Polizeichef haben die Ermittler weiter keine heiße Spur. Eine 50- köpfige Sonderkommission fahndet nach fünf Personen. Zwei neue Phantombilder zeigen eine unbekannte Frau mit zerzausten Haaren sowie einen Mann mit einem schwarzen „Hahnenkamm“ und vier Ringen im rechten Ohr. Die Gruppe soll am Tag des Anschlags auf Alois Mannichl in dessen Wohnort gesehen worden sein. Mannichl war Mitte Dezember von einem mutmaßlichen Neonazi lebensgefährlich verletzt worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen