Wehrlein verbessert: Dritter bei Tests

Lesedauer: 2 Min

Bei den Testfahrten der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) auf dem Hockenheimring hat sich Pascal Wehrlein am Mittwoch verbessert. Mit seinem Mercedes-AMG fuhr der 23-Jährige in den Übungsläufen am Vormittag mit 1:32.169 die drittschnellste Zeit. Auf der Strecke überbrückten nur Bruno Spengler (BMW/1:32.089) und Robin Frijns (Audi/1:32.134) zügiger die Zeitmessung von Zielstrich zu Zielstrich.

BMW-Pilot Marco Wittmann (1:32.227), der bei den ersten Übungsläufen am Montag vorne gewesen war, konnte sich nur geringfügig verbessern und landete auf dem fünften Platz hinter Augusto Farfus (BMW/1:32.180).

Beim Training am Montag war Wehrlein, der nach dem Gewinn der DTM im Jahr 2015 zuletzt zwei Saisons in der Formel 1 gefahren war, mehr als eine Sekunde langsamer gewesen. Mit der Zeit von 1:33,524 Minuten landete der Worndorfer nur auf dem siebten Platz.

Bei den Läufen am Nachmittag konnte Wehrlein die Leistungen aus dem ersten Testabschnitt nicht wiederholen. Mit einer Zeit von 1:33.188 Minuten landete er auf dem siebten Platz. Die beste Zeit lieferte Farfus ab, der die Strecke in 1:32.675 Minuten absolvierte. Mit Christian Vietoris als Test- und Ersatzfahrer hat Mercedes-AMG das Fahrerteam für die DTM-Saison komplettiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen