Web 2.0 setzt sich bei den unter 30-Jährigen durch

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Drei Viertel der Internet-Nutzer unter 30 Jahren sind Mitglied in Online-Netzwerken wie Facebook oder StudiVz. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers in Frankfurt.

Bei älteren Nutzern hält sich die Begeisterung für die sozialen Netzwerke dagegen in Grenzen. Bereits in der Altersgruppe von 30 bis 49 Jahren seien 69 Prozent nicht in sogenannten Online-Communities vernetzt.

Insgesamt haben sich den Angaben zufolge 38 Prozent aller Internet-Nutzer in sozialen Netzwerken registriert. Bei diesen meist kostenlosen Angeboten können Mitglieder unter anderem Freundschaften schließen, Fotos ins Internet stellen, Nachrichten austauschen oder ein Online-Tagebuch führen. Für die Studie „Internet 2009 - Wer macht was im World Wide Web“ wurden 1006 Menschen ab 16 Jahren befragt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen