Wasabi passt nicht nur zur Sushi

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wasabi - die grüne, scharfe Meerrettichpaste aus Japan - passt nicht nur zu Sushi. Die exotische Würze lässt sich auch in der europäischen Küche verwenden, etwa für eine Soße zum klassischen Steinbutt.

Dazu rät Heinz Wehmann, Küchenchef und Mitinhaber des Gourmet-Restaurants „Landhaus Scherrer“ in Hamburg. Er schätze diese Kombination, weil der normale Meerrettich leicht bitter werden könne. „Wasabi dagegen ist etwas schärfer, aber es ist eine schöne, flüchtige Schärfe.“ Sie lasse sich auch gut mit fruchtig-säuerlichen Geschmacksrichtungen verbinden, zum Beispiel zu einem Apfel-Wasabi-Parfait, sagt Wehmann: „Die milde Apfel-Säure passt hervorragend zu der würzigen Schärfe.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen